Sanierung, Restrukturierung

Aus der Krise nichts gelernt?

Wenn ich als Unternehmens- bzw. Insolvenzberater in ein finanziell angeschlagenes Unternehmen komme, treffe ich meistens auf eingefahrene Firmenstrukturen, die in der schwierigen wirtschaftlichen und finanziellen Lage schnell zu Hindernisse werden können. In einer solchen Situation haben die alten Denk- und Handlungsweisen keinen Platz mehr. Notwendige Anpassungen können nicht rechtzeitig, teilweise überhaupt nicht umgesetzt werden, da der Unternehmer sich weigert die Verantwortung abzugeben,  ein fremdes Management einzurichten, oder Aufgaben zu delegieren. Zumeist liegt es an  einer strategischen und operativen Fehleinschätzung der Unternehmenslage, die ein solches erst in die bedrohliche Lage geführt hat.

Letztendlich und einsichtig in die Notwendigkeit werde ich dann von den Verantwortlichen in ein bedrohtes Unternehmen geholt um als externer Experte die Lage zu bewerten und daraus ableitend, ein Maßnahmenpaket umzusetzen.

Wenn nach einer erfolgreichen Restrukturierung das Unternehmen weitergeführt werden kann, endet meist meine Tätigkeit als Unternehmensberater. Nun erlebe ich es aber immer öfter, das viele Unternehmer, gerade so der Insolvenz  entkommen und wieder auf sich selbst gestellt, in  ihre alte Verhaltensmuster zurückfallen und die selben Fehler wie vor der Krise erneut die unternehmerischen Entscheidungen beeinflussen. Trotz meines hohen Engagements mussten in den letzten  Jahren  letztendlich dann doch 25 % der beratenen Unternehmen den Weg der Insolvenz gehen, da die Konzepte, die einst die Unternehmen wieder in die richtige Spur gebracht haben, nicht (mehr) umgesetzt wurden.  So sollte der Unternehmer für sich kritisch prüfen, ob er tatsächlich selbst in der Lage ist, ein Zurückfallen in die alten Strukturen vermeiden zu können.

Ich kann als Unternehmensberater das Unternehmen bzw. den Unternehmer auch weiterhin begleiten, da ich von „außen“ das Unternehmen betrachte und die jeweilige aktuelle Lage viel kritischer und distanzierter einschätzen kann, als der vom laufenden Geschäft eingenommene Unternehmer.